© 2017 by Praxis Dr. Popp

Bitte schreiben Sie uns bei weiteren Fragen / Terminanfragen

Öffnungszeiten

Mo   8.00 bis 17.00 Uhr

Di     8.00 bis 19.00 Uhr

Mi     8.00 bis 15.00 Uhr

Do    8.00 bis 19.00 Uhr

Fr     8.00 bis 12.00 Uhr

 

Tel: 09221-76180

Zahnärztliche Chirurgie

Der Tätigkeitsbereich zahnärztlicher Chirurgie unfasst alle Eingriffe im Bereich der Mundhöhle:

 

Operative Entfernung von Weisheitszähnen und nicht erhaltungswürdigen Zähnen

Zahnentfernungen im Rahmen kieferorthopädischer Behandlungen:

- Entfernung retinierter Weisheitszähne

- chirurgische Freilegung retinierter Zähne

Frenulektomie - chirurgische Entfernung des Lippenbändchens

Implantate zum Ersatz fehlender Zähne

- Augmentationen zum Wiederaufbau des Kieferkammes

Parodontalchirurgie

Wurzelspitzenresektionen
 

plastische Kieferhöhlenverschluss bzw. die Kieferhöhlensanierung

plastische Korrektur am Zahnfleisch und den Schleimhäuten

Entfernung von Kieferzysten und gutartigen Kiefertumoren

Schleimhaut- und Knochenbiopsie als diagnostische Gewebeprobe.

Grundlage eines chirurgischen Eingriffes ist eine fundierte Anamnese der gesundheitlichen Voraussetzungen sowie eine exakte Diagnosestellung zur geplanten Behandlung.

Wichtige medizinische Grunddaten für die Behandlung sind eine Auflistung sämtlicher Grunderkrankungen (Diabetes, Herz- Kreislauferkrankungen, Krebserkrankungen, Operationen) sowie ein exakter Medikamentenplan (Blutverdünnung, Bisphosphonate).

Als Beispiel für die enorme Bedeutung der anamnestischen Angaben ist die weit verbreitete Gabe von Bisphosphonaten anzusprechen:

Diese Medikamentengruppe wird häufig in der Behandlung von Osteoporose, Brustkrebs oder Knochenmetastasen angewendet.

Bisphosphonate hemmen die Knochenabbaufunktion der Osteoklasten und erhalten dadurch die Knochenstruktur und -festigkeit.

Eine unerwünschte Nebenwirkung der Therapie kann zu einer Bisphosphonat-assoziierten Knochennekrose der Kiefer führen.

Patienten werden in unserer Praxis dahingehend beraten, sämtliche invasiven Eingriffe in solchen Fällen nur mit einer begleitenden antibiotischen Abschirmung durchführen zu lassen.

Unter Beachtung der anamnestischen Daten die Behandlung fachlich korrekt geplant und durchgeführt werden. Wir führen auch chirurgische Eingriffe durch überweisende Kollegen/innen aus (Kieferorthopädie, Implantate).

Hier finden Sie weitere allgemeine Patienteninformationen der Deutschen gesellschaft für Zahn- Mund- und Kieferheilkunde: